Allgemein

Herr Logemann Dreht Ab! Vol. 3

So voll wie am gestrigen Abend war es im Magiculum schon lange nicht mehr. Auf der Bühne insgesamt vier Künstler. Und wie Albers Ahoi Frontman Johnny erzählte hätten es auch 15 sein können, zzgl. zu unseren beiden Zauberkünstlern Jan und Roland. 

Apropos Jan, kaum beginnt die Show zack wieder am Kartentisch. Wenn man jede Woche nur LIEST, wie Jan sich an seinen kleinen Tisch setzt und einen Kartentrick zeigt, der natürlich fulminant ist und einen zum Staunen bringt, könnte man sich fragen, ob denn die Show jede Woche dieselbe ist. Und hier müssen wir klar sagen: Nein! Denn so ist es keines Falls. Magie in Worte zu fassen ist schwierig oder sogar unmöglich. Am Besten ist es, wenn ihr, die ihr unseren Blog nur lest, einfach selbst mal Teil der Show seid und euch ein Bild von Jans Kunst macht. Zum Beispiel nächste Woche Dienstag in einem „sPEZIALiST spezial – once is the livetime“ um 17:30 Uhr! Live aus dem Apollo, seid gespannt!
Zurück zum gestrigen Abend: Roland Henning, der Nordzauberer aus Lübeck, verzaubert sein Publikum normalerweise in seinem eigenen Zaubertheater im Herzen der Lübecker Altstadt – ihr könnt es euch denken, momentan jedoch nicht. Umso schöner, dass er zu uns nach Hamburg gekommen ist, um uns seinen wohl berüchtigten Trick zu präsentieren: die Enthauptung durch zwei stattliche Matrosen! Wenn ihr wissen wollt, ob Roland das unbeschadet überstanden hat, könnt ihr euch ja mal eine Show in Lübeck ansehen und vielleicht trägt er seit gestern seinen Kopf ja unter dem Arm. 

Dazu und zwischen den Zaubertricks spielten Johnny und Fiete in der Corona-Duett-Version Lieder über Seemannsliebschaften und Klabautergeschichten. Wenn man bis dahin Shanty-Chor mit Altherrengruppen verband, wird man durch Albers Ahoi! eines Besseren belehrt. Wir sind Fans und freuen uns schon, sie bald wieder in Varieteetheatern oder auf den Straßen unsere schönen Stadt zu sehen und mit ihnen zu Schunkeln.